Besucherregelung und Check-in

Besucherregelung zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter

Die Besucherregelung orientiert sich vorübergehend an der Corona-Verordnung (16.08.2021) bis die aktualisierte Corona-Verordnung Krankenhäuser und Pflegeeinrichtung offiziell vorliegt. Derzeit darf ein stationärer Patienten pro Tag von einer Person für eine Stunde besucht werden. COVID-19-Patienten, die noch nicht entisoliert sind, dürfen in der Regel keinen Besuch empfangen. Den aktuellen Zustand erfragen Sie bitte auf der zuständigen Station.

Unsere Besucherregelungen im Detail

Für Besucher von Angehörigen

Stationär aufgenommene Patienten dürfen pro Tag von einer Person für eine Stunde besucht werden. COVID-19-Patienten, die noch nicht entisoliert sind, dürfen in der Regel keinen Besuch empfangen. Den aktuellen Zustand erfragen Sie bitte auf der zuständigen Station.

Für einen Besuch muss eine der vier folgenden Voraussetzungen erfüllt sein und nachgewiesen werden:

  • Der Besucher muss einen negativen Antigenschnelltest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden ist und von einer qualifizierten Teststelle durchgeführt wurde
  • Der Besucher hat eine COVID-19-Infektion durchgemacht, ist wieder genesen und kann dies per Attest oder offiziellem PCR-Befund nachweisen. Allerdings darf die Infektion maximal sechs Monate oder muss mindestens 28 Tage zurückliegen
  • Der Besucher ist mit beiden Corona-Schutzimpfungen (bei dem Vektor-Impfstoff von Johnson & Johnson mit einer einmaligen Impfung) vollständig geimpft und seither sind mindestens 14 Tage vergangen auch dies muss mit einem Impfausweis oder einer Bescheinigung des Impfzentrums nachgewiesen werden
  • Eine vierte Möglichkeit ist der Nachweis, der ersten Corona-Schutzimpfung (die mindestens 14 Tage zurückliegt) und zusätzlich die Bescheinigung einer durchgemachten COVID-19-Infektion, die mindestens 28 Tage her ist

In allen Fällen sind offizielle Impfausweise oder Bescheinigungen in Verbindung mit einem Ausweisdokument notwendig und die Impfung darf nur mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff erfolgt sein. Um am Klinikeingang eine schnellere Registrierung der Besucher und damit geringere Wartezeiten gewährleisten zu können, müssen entsprechende Dokumente und Nachweise vorgelegt werden. Alle Besucher, die nicht geimpft oder genesen sind, werden gebeten zum Besuch einen negativen Antigen-Schnelltest, welcher nicht älter als 24 Stunden ist, oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, eines akkreditierten Testzentrums (keine Selbsttests) vorzuweisen.

Bitte bringen Sie zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter eine FFP2-Maske mit und melden Sie sich im Vorfeld über die Online-Registrierung für einen schnelleren Einlass an.

Für Besucher unserer Frauenkliniken

Der Vater/die Begleitperson muss vor einem Kaiserschnitt (Sectio) einen negativen Antigen-Schnelltest, welcher nicht älter als 24 Stunden ist, oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vorweisen. Nur dann, darf der Vater/ die Begleitperson im OP anwesend sein.

Das Familienzimmer im Klinikum Ludwigsburg, Krankenhaus Bietigheim und der Fürst-Stirum-Klinik in Bruchsal wird wieder angeboten. Der Vater/ die Begleitperson darf während der Nutzung des Familienzimmers für den kompletten stationären Aufenthalt das Krankenhaus allerdings nicht verlassen. Auch hier ist ein negativer Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) bzw. ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) erforderlich.

Nach der Geburt ist es dem Vater/der Begleitpersonen inklusive einem Geschwisterkind erlaubt, die Schwangere/Wöchnerin auf Station täglich für eine Stunde zu besuchen. Auch hier ist jeweils ein negativer Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) erforderlich.

Bitte bringen Sie zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter eine FFP2-Maske mit. Kinder im Alter von 0 - 5 Jahren sind vom Tragen einer Maske gänzlich ausgenommen. Kinder von 6 - 14 Jahren müssen mindestens einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Für Begleitpersonen

Wenn aus medizinischen oder sonstigen Gründen die Begleitung eines Patienten notwendig ist, gilt für folgende Begleitpersonen der Zutritt:

  • Väter/Begleitperson zur Geburt und Kaiserschnitt (Sectio)
  • Mutter/Vater eines kranken Kindes
  • Begleitperson eines Notfallpatienten
  • Begleitperson eines älteren, gebrechlichen oder dementen Patienten
  • Dolmetscher
  • gerichtliche Betreuer

Für Begleitpersonen gelten die selben Regelungen wie "Für Besucher von Angehörigen" (siehe entsprechenden Menüpunkt oben).

Bitte bringen Sie zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter eine FFP2-Maske mit.

Für externe Mitarbeiter/ Firmen

Externe Mitarbeiter und Firmen müssen beim Betreten nach der 3-G-Regel (geimpft, getestet, genesen) überprüft werden. Die Testgültigkeit beträgt weiterhin 24 h. Externe, die kurze Botengänge in einer der RKH Kliniken ausführen, sind von dieser Regelung ausgenommen. Eine weitere Ausnahme bilden die RKH Häuser, die in einem Landkreis mit einer Inzidenzstufe von 1 liegen. Hier bleibt lediglich die Registrierung am Eingang, das Ausfüllen der Selbstauskunft und das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

Für Mitarbeiter

Alle Mitarbeiter müssen innerhalb der Gebäude grundsätzlich mindestens einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen und bei der Arbeit am Patienten unabhängig von der Inzidenzstufe eine FFP2-Maske.

Grundsätzlich gilt

Bitte beachten Sie, dass das korrekte Tragen einer FFP2-Maske auch bei Vorliegen eines Attestes in den Gebäuden der RKH Kliniken verpflichtend ist. Dies bedeutet, Mund und Nase müssen bedeckt sein; keine FFP-Masken mit Ausatemventil.
Bei jedem Besuch in unseren RKH Kliniken müssen Sie sich bei Betreten der Klinik registrieren.

Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die allgemeingültigen Hygieneregelungen:

  • korrektes Tragen einer FFP2-Maske (Mund und Nase müssen bedeckt sein; keine FFP-Masken mit Ausatemventil)
  • Abstand zu anderen Personen mind. 1,5 m
  • Händehygiene/ Händedesinfektion

Unsere Besuchszeiten

Besuchszeiten in den RKH Kliniken

Jeweils Montag bis Sonntag:

  • Klinikum Ludwigsburg: 12:00 - 16:00 Uhr
  • Krankenhaus Bietigheim-Vaihingen: 12:00 - 16:00 Uhr
  • Orthopädische Klinik Markgröningen: 14:00 - 17:00 Uhr
  • Krankenhaus Mühlacker: 10:00 - 17:00 Uhr
  • Krankenhaus Neuenbürg: 10:00 - 17:00 Uhr
  • Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal: 12:00 - 15:00 Uhr
  • Rechbergklinik Bretten: 12:00 - 16:00 Uhr

Der Einlass gilt bis 30 Minuten vor Besuchsschluss.

Besuchszeiten in den Frauenkliniken

Jeweils Montag bis Sonntag:

  • Klinikum Ludwigsburg: 14:00 - 16:00 Uhr
  • Krankenhaus Bietigheim-Vaihingen: 14:00 - 16:00 Uhr
  • Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal: 13:00 - 15:00 Uhr

Der Einlass gilt bis 30 Minuten vor Besuchsschluss.