FAQs rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt.

Wie viele Besucher dürfen kommen und wie sind die aktuellen Besuchszeiten?
Die aktuellen Besucherregelungen lesen Sie hier.

Werde ich oder meine Begleitperson in der Klinik getestet?
Bringen Sie nach Möglichkeit einen negativen Antigen-Schnelltest (der nicht älter als 24 Stunden ist) oder einen negativen PCR-Schnelltest (nicht älter als 72 Stunden) mit. Im Ausnahmefall können Sie in unseren Kliniken getestet werden.

Wird das Familienzimmer derzeit angeboten?
Aktuell kann das Familienzimmer nicht angeboten werden.
Die aktuellen Besucherregelungen lesen Sie hier.

Findet derzeit eine Hebammensprechstunde statt?
Derzeit können wir keine Hebammensprechstunde anbieten. Wir informieren Sie über die Homepage sobald es hier Änderungen gibt.

Was muss ich zur Geburt mitbringen?
Bitte bringen Sie die beiden folgenden Formulare Geburtsplan und Anamnese ausgefüllt zusammen mit dem Mutterpass zur Geburt mit.
Was Sie für Ihren Aufenthalt benötigen lesen Sie unter "die Kliniktasche - was Sie für die Geburt benötigen".

Muss ich mich generell für der Geburt anmelden?
Grundsätzlich müssen Sie sich nicht zur Geburt anmelden. Besteht bei Ihnen aber eine Risikoschwangerschaft, dann besprechen Sie bitte mit ihrem Frauenarzt, zu welchem Zeitpunkt die Vorstellung in der ärztlichen Risikosprechstunde für Schwangere notwendig ist.

Sollte die Hebammensprechstunde wieder angeboten werden können, dürfen Sie sich gern zur Geburt vorstellen. Wir informieren Sie über die Homepage sobald es hier Änderungen gibt.

Begleitperson bei der Entbindung im Kreißsaal? -
Geburt (ab der aktiven Eröffnungsphase)/ Kaiserschnitt (Sectio):

Eine enge Bezugsperson einer schwangeren Patientin im Kreißsaal, hat zeitlich uneingeschränkten Zutritt unter Einhaltung der 2G Regelung und Vorlage eines negativen Antigen Schnelltest max. 24h alt (notfalls muss die Durchführung im Kreißsaal erfolgen).

Sprechstunde/ Geburtsplanung:
Derzeit ist eine Begleitperson zur Sprechstunde nicht erlaubt.