Sektion Pneumologie in Ludwigsburg

Die zur Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie gehörende Sektion Pneumologie beschäftigt sich mit Erkrankungen der Atemwege, der Lunge, des Rippenfells sowie mit Störungen der Atmung und der Atemregulation.

Typische Beschwerden, die auf eine Erkrankung aus dem Gebiet der Pneumologie hinweisen, sind Atemnot, Husten, Auswurf, Schmerzen im Brustkorb und Blutbeimengung zum Husten.

Die Sektion Pneumologie ist auf folgende Krankheitsbilder spezialisiert:

Leistungsspektrum

  • Chronische obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und Lungenemphysem
  • Lungen- und Rippenfellkrebs sowie Lungenmetastasen (in enger Zusammenarbeit mit der Sektion Onkologie)
  • Pneumothorax
  • Entzündungen von Lunge und Rippenfell
  • Pleuraergüsse
  • Sarkoidose
  • Asthma
  • Tuberkulose (in enger Zusammenarbeit mit der Infektionsstation)
  • Lungenfibrose und interstitielle Lungenerkrankungen
  • Rechtsherzerkrankungen und pulmonale Hypertonie
  • Seltene Lungenerkrankungen

Folgende spezielle Verfahren und Methoden stehen in der Sektion Pneumologie zur Verfügung:

  • Ein neu eingerichtetes Lungenfunktionslabor mit Blutgasanalyse, Bodyplethysmografie (inkl. CO-Diffusion, Provokationstests und Atempumpenuntersuchungen) und Spiroergometrie.
  • Ein Endoskopielabor mit Bronchoskopie, endobronchialem Ultraschall, Durchleuchtungsarbeitsplatz, Kryosonde, Argon-Plasma-Koagulation sowie Pleuravideoskopie.
  • Ultraschalluntersuchungen von Thorax, Lunge und Pleura.


Unsere Patienten werden auf der Station 11.B behandelt. Dort stehen ein speziell geschultes Pflegeteam, sowie bei Bedarf ein Atemtherapie-Team, Physiotherapie-Team und eine Ernährungsberatung zur Verfügung. Die Station ist außerdem mit mobilen Sauerstoff-Flaschen ausgerüstet.