Plastische Chirurgie

In unserem Fachgebiet kommt es besonders auf die Erfahrung und Fähigkeiten der Operateure an. Jeder unserer Chirurgen verfügt über eine mindestens sechsjährige spezielle Ausbildung in dem Fachgebiet Plastische Chirurgie, welche jeweils an einem dafür anerkannten Zentrum absolviert wurde.
Als plastische Chirurgen versuchen wir in vielerlei Hinsicht die körperliche Form und  Funktion unter Berücksichtigung eines ästhetischen Erscheinungsbildes wiederherzustellen. 

Unsere Schwerpunkte liegen in der Behandlung der chronischen Wunden, der rekonstruktiven Chirurgie, der Brustchirurgie, der postbariatrischen Chirurgie sowie der Dermatochirurgie.
Hierfür bieten wir gemäß den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Ästhetischen Chirurgie in Deutschland die modernsten und erprobtesten Operationsverfahren an.

Rekonstruktive Chirurgie

Als Folge von Unfällen, aber auch von Tumoroperationen oder Fehlbildungen, können Weichgewebedefekte entstehen. Hierbei können unterschiedliche Gewebetypen wie Haut, Fettgewebe, Muskeln oder Knochen fehlen. Es ist eine der fundamentalen Arbeitsgebiete der Plastischen Chirurgie, diese Gewebedefekte mittels Gewebetransplantation wiederherzustellen. Neben den funktionellen Ausfällen ist es das hohe Ziel der Plastischen Chirurgie, die körperliche Integrität wiederherzustellen. Uns stehen dafür die modernsten Techniken der Gewebeauffüllung von der einfachen Hauttransplantation über körpereigene Fettzelltransplantation bis zur Transplantation von komplexen Gewebeanteilen mittels mikrochirurgischer Techniken zur Verfügung. Hierbei ist es unseren erfahren Fachärzten ein besonderes Anliegen, realistische Operationen ohne erhöhtes Risiko für unsere Patienten durchzuführen. Im individuellen Gespräch und nach eingehender Untersuchung erstellen wir für jeden Patienten einen optimalen Rekonstruktionsplan. 

Dermatochirurgie

Hautveränderungen wie z. B. Muttermale, Fettgeschwulste, übergroße Narben, Fremdkörpereinsprengungen oder auch unter der Haut liegende Tumore müssen beobachtet werden und oftmals chirurgisch behandelt werden. 
Das Risiko für einen bösartigen Hauttumor nimmt im Alter und von Jahr zu Jahr zu. Besonders gefährdet sind die den Sonnenstrahlen ausgesetzten Hautpartien wie Hände und das Gesicht. 
Bei den häufigen Hauttumoren steht die vollständige, chirurgische Entfernung im Vordergrund. Nach der mikroskopischen Untersuchung des entfernten Gewebes planen wir den Verschluss der Wunde. Hierfür sind vor allem im Gesicht spezielle Techniken der Plastischen Chirurgie und genaue anatomische Kenntnisse erforderlich, um ein möglichst unauffälliges und ästhetisches Ergebnis zu erreichen.