Medizinisches Versorgungszentrum Orthopädie und Unfallchirurgie

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim.

Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequ.

Leistungsspektrum

Konservative Behandlung des gesamten Bewegungsapparates

z.B. Hexenschuss, Fehlhaltungen und Skoliose, Bandscheibenvorfälle, Frakturen und Bandverletzungen

Osteoporose-Prophylaxe und -Therapie

Chirotherapie

Sporttraumatologie (Sportunfälle und Sportschäden)

Stoßwellentherapie

Allein in Deutschland leiden jährlich mindestens 50 000 Menschen an chronischen Schmerzzuständen an Sehnenansätzen. Ein Großteil wird durch den sogenannten Tennisellenbogen, den Fersensporn oder durch Verkalkungen in der Schulter ausgelöst.

Die Stoßwellentherapie ist eine neuartige, nicht-operative Behandlung von chronischen Schmerzen. Mit ihr gelingt in bis zu 85% der Fälle, je nach Art der Beschwerden, die Schmerzen des Patienten zu lindern oder ganz zu beseitigen. Damit kann in vielen Fällen eine Operation überflüssig werden.

Die Behandlungsmethode ist schnell und besonders schonend. Sie wird ambulant in nur ein bis drei Therapieeinheiten durchgeführt, eine Vorbereitung oder Überwachung des Patienten ist nicht erforderlich.

Arthrosebehandlung mittels Hyaluronsäureinjektionen

Der Begriff Arthrose bezeichnet einen „Gelenkverschleiß“, der das altersübliche Maß übersteigt - insbesondere hervorgerufen durch übermäßige Belastung. Eine einmalbestehende Arthrose ist nach dem heutigen Stand der Forschung nicht vollständig heilbar. Je länger die ersten Anzeichen einer Arthrose, wie schubweise Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen, nicht ernst genommen werden und die Erkrankung nicht frühzeitig behandelt wird, desto schwieriger ist es, den Krankheitsverlauf zu bremsen.

Es stehen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen können. Der Gelenkschmiere kommt in diesem Zusammenhang besondere Bedeutung zu. Eine eingeschränkte Produktion von Gelenkschmiere, wie sie typischerweise bei einer Arthrose zu erwarten ist, führt zu erhöhtem Verschleiß der schutzlos aufeinander reibenden Gelenkflächen.

Um diesem Zustand zu vermeiden empfehlen wir den Ersatz von Gelenkflüssigkeit mittels Hyaluronsäure, einem natürlichen Bestandteil der Gelenkschmiere.

Für viele Patienten ist die Injektion von in der Gelenkschmiere nicht mehr ausreichend vorhandener Hyaluronsäure die Therapie der Wahl. Die Schmerzen nehmen ab, die Belastbarkeit und die Beweglichkeit des Gelenks nehmen wieder zu.