Pressemitteilung

10 Jahre Hebammenkreißsaal im RKH Krankenhaus Bietigheim-Vaihingen - Live-Stream am 23.09. um 18 Uhr

Im Fokus stehen die Wahrnehmung und Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Frau

Im September 2011 öffnete der Hebammenkreißsaal im RKH Krankenhaus Bietigheim-Vaihingen und bietet bis heute den werdenden Eltern ein ganz besonderes Betreuungskonzept, welches den herkömmlich geleiteten Kreißsaal als zusätzliches Betreuungsangebot ergänzt. Der Philosophie des Hebammenkreißsaales liegt die Betrachtungsweise der Salutogenese zugrunde. Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett werden dabei als ein physiologischer Vorgang angesehen. Im Fokus stehen vor allem die Wahrnehmung und Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Frau unter Beachtung der eigenen Ressourcen sowie die intensive Betreuung von Mutter und Kind. Die Frau wird in ihrem Tun und Können gestärkt.

Hat eine Schwangere und deren Partner den Wunsch, im Hebammenkreißsaal zu entbinden, erfolgt über die Hebammensprechstunde - meist in zwei Gesprächen - die Abklärung des gesundheitlichen Status der Frau und des ungeborenen Kindes. Nur wenn keine Geburtsrisiken vorliegen, kann die Geburt im Hebammenkreißsaal gemeinsam mit den werdenden Eltern vorbereitet werden.

Das Universitätsklinikum Bonn unter Schirmherrschaft von Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann veröffentlichte am 24.08.2020 die Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojekts zur Auswertung von Geburten im Hebammenkreißsaal. Fazit dieser Studie ist, dass die Entbindungen im Hebammenkreißsaal sicher sind, weniger operative Eingriffe und Schmerzmittelgaben erfolgen und die Arbeitszufriedenheit der Hebammen sich verbessert hat.

Die Einführung des Hebammenkreißsaales wirkt sich ebenfalls positiv auf die Arbeit im ärztlich begleiteten Kreißsaal aus. Auch dort sank die Anzahl der Eingriffe signifikant, so dass heutzutage die Kaiserschnittrate bei rund 24% liegt. Kein Wunder, dass es aktuell im Bundesgesundheitsministerium und ebenso in vielen Bundesländern Initiativen zur flächendeckenden Einführung von Hebammenkreißsälen gibt.

Heute entbinden in Bietigheim jährlich rund 2000 Schwangere ihr Kind, ein Geburtenanstieg im Vergleich zum Jahr 2011 um etwa 900 Geburten. Dabei interessieren sich circa 20 Prozent der Gebärenden für eine Geburt im Hebammenkreißsaal und etwa 10 bis 15 Prozent gebären im Rahmen dieses besonderen Betreuungsangebots. Im bundesweiten Vergleich stellt dies ein hervorragendes Ergebnis dar.
Der Hebammenkreißsaal in Bietigheim ist ein voller Erfolg, weshalb die Klinik stolz ist auf das 10-jährige Jubiläum. Es bietet nicht nur werdenden Eltern einen besonderen Rahmen für die Geburt ihres Kindes. Auch für das Hebammenpersonal bietet sich ein hochqualifiziertes und motivierendes Arbeitsumfeld.

Werdende Eltern oder andere Interessierte können mit dem geburtshilflichen Team des RKH Krankenhauses Bietigheim-Vaihingen das Jubiläum bei einem Live-Stream mit dem Titel „10 Jahre Hebammenkreißsaal – ein Erfolgsmodell“ am 23.09.2021 ab 18 Uhr feiern. Den Zugang zum Live-Stream findet man über www.rkh-kliniken.de/rkh-livestream/